Löcher in Gipskarton ausbessern – Flicken

In vielen Wohnungen findet man Wände aus Gipskarton, sogenannte Rigips Wände. Diese haben zahlreiche Vorteile und werden zunehmend auf dem Bau verwendet. Doch als Mieter steht man häufig vor dem Problem das beim Auszug oder Umräumen unschöne Löcher in der Gipskartonwand zurückbleiben die verschlossen werden müssen. Durch falsche Befestigungsmethoden kann es sogar passieren dass der Gipskarton ausbricht und so große Löcher entstehen. Doch keine Angst, man kann alles Flicken und reparieren, der Heimwerker muss nur Wissen wie. Und das steht in unserer Anleitung zum Thema „Löcher in Gipskartonwänden ausbessern“.

Gipskarton ausbessern

Löcher in Gipskarton ausbessern

Kleine Löcher in Gipskarton reparieren

Kleine Löcher die durch einen Dübel entstanden sind verschließt man ganz schnell mit einem Spritzer Acryl (Acrylfugen ziehen). Dübel entfernen, Acryl einspritzen und überstehendes mit dem Finger abwischen fertig.

Wenn Sie Gips zur Hand haben dann können Sie kleine Löcher auch sehr gut mit Gips verschließen.

Größere Löcher in Gipskarton verschließen

Achtung: Bis zu 500 Euro pro Jahr sparen Sie bei Ihrer Stromrechnung durch einen eifnachen Vergleich der Anbeiter.
Hier sofort klicken und selber staunen.

Durch eine Unachtsamkeit oder falsche Befestigung ist ein größeres Loch in der Wand? Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten diesen zu flicken.

Reparaturgewebe
Im Baumarkt, beim Baustoffhändler oder in Internet gibt es Reparaturgewebe welches mit Metallgewebe verstärkt ist. Säubern Sie das Loch von Bruchstücken und Staub und kleben das selbstklebende Reparaturgewebe auf die Schadstelle im Gips. Nun wird direkt im Anschluss mit Fugenspachtel und Glättkelle über das Gewebe gezogen. Nach ausreichender Trocknung der Spachtelmasse mit einem Schleifbrett oder Schleifpapier die reparierte Fläche glatt schleifen.
Wenn nötig kann ein weiteres Mal gespachtelt und geschliffen werden.

Diese praktischen „Flicken“ bekommen Sie in der Größe 10 x 10cm und 15 x 15cm. Hier direkt Online bestellen.

Löcher verschließen mit der Bauschaum Methode

Baumschaum ist ein sehr beliebtes Baumittel was fast jeder Handwerker zur Hand hat. Bauschaum kostet zudem nur wenige Euro und ist in jedem Baumarkt zu bekommen. Es eignet sich hervorragend zum verschließen von Löchern bis ca. 8 cm. Dazu spritzen Sie Vorsichtig Baumschaum in das Loch bis etwas Material aus dem Loch quillt. Sie sollten natürlich vorher prüfen ob das in Ihrem Fall möglich ist.

Nach dem aushärten des Bauschaumes schneiden Sie mit einer langen Klinge das überstehende Material bündig mit der Wand ab.

Vor dem Tapezieren (Anleitung fürs Tapezieren) kleben Sie über die ausgebesserte Stelle mit Tapetenkleister ein Stück dünnes Kopierpapier, das hilft die Stelle zu kaschieren so das Sie nicht durch die Tapete durchdrückt.

Gipskarton mit Gipskarton flicken

Diese Methode ist etwas aufwendiger, dafür können Sie so große Löcher oder eingedrückte Stellen reparieren. Besonders währen der Bauzeit sind Gipskartonwände stark gefährdet, denn durch den Umgang mit schwerem Gerät kann es leicht passieren das man Beschädigungen in den Wänden hat. Aber auch später kann es vorkommen dass es eine eingedrückte Stelle in der Wand gibt. Diese kann man natürlich auch flicken. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

Besorgen Sie sich ein Stück Gipskarton, entweder auf der nächsten Baustelle beim freundlichen Trockenbauer oder aus dem Baumarkt.

  • Messen Sie die Stelle die repariert werden soll und zeichnen ein rechteckiges Stück auf der neuen Platte an, dieses Stück sollte etwas größer sein wie die schadhafte Stelle in der Gipskartonwand
  • Scheiden Sie das angezeichnete Rechteck aus, entweder mit einem scharfen Cuttermesser oder einer geeigneten Säge.
  • Legen Sie das neue Stück auf die Wand und über das Loch, zeichnen Sie mit einem Bleistift die Konturen nach.
  • Schneiden Sie nun wieder mit einem Cuttermesser oder einer Säge das markierte Stück in der Wand aus.
  • Messen Sie nun die breite des rechteckigen Loches und geben rechts und links 5cm dazu, von dieser länge sägen Sie sich nun zwei oder mehr Lattenstücken.
  • Schrauben Sie die Lattenstücken von hinten quer über das Loch. Die Latten werden direkt von vorn mit Gipskartonschrauben befestigt.
  • Jetzt halten Sie zur Probe das neue Stück in das Loch, wenn es passt dann Schrauben Sie es direkt an die Traglatten.
  • Um später nach dem Tapezieren oder Streichen nichts mehr von der Flickerei zu sehen ist es wichtig das Sie diese Stelle spachteln, dazu ist eine Glättkelle und Spachtelmasse erforderlich. Diese dünn auftragen und nach dem aushärten mit Schleifpapier oder Schleifgitter glätten. Wenn nötig ein zweites oder drittes mal Spachteln / Schleifen.

Fazit: Ist in Ihrer Wohnung ein Loch oder eine größere Beschädigung in der Gipskartonwand dann nicht verzagen. Mit unserer Anleitung haben Sie das Problem schnell gelöst und das Loch wieder ausgebessert.

 

Weitere Tipps für Heimwerker:
praktischer Bohrstaubfänger
Löcher in Fliesen bohren

Kommentar hinterlassen