Poolwasser ist grün – was tun? Anleitung für einen Pool ohne Algen

Egal was für einen Pool Sie haben, bei den hitzigen Temperaturen im Sommer kann es schnell passieren das das Poolwasser kippt, und sich praktisch von heute auf morgen von Glasklar, in eine grüne Suppe verwandelt. Algen wachsen sehr schnell, wenn es warm ist. Wenn die Poolchemie dann noch die falschen Werte hat, dann ist eine Grünfärbung vorprogrammiert. Wir zeigen Ihnen anhand von einem praktischen Beispiel wie wir unseren Pool innerhalb von 5 Tagen wieder sauber und Algenfrei bekommen haben.

Poolwasser ist grün

Poolwasser ist grün

Nach dem Urlaub – der Pool ist grün

Eine Woche Urlaub im Sommer, nach der Rückkehr der Blick in den Pool:

Das Poolwasser ist Grasgrün.

Was ist jetzt zu tun?

Im ersten Schritt natürlich rausfinden an was es liegt. Also den Poolwassertester genommen um PH- sowie Chlorwert zu checken.

Als erstes fiel auf, das der Chlorwert 0 betrug, es war also kein Chlor im Pool. Die Ursache dafür war der Chlorinator / Chlorgenerator. Dieser hat während dem Urlaub seinen Dienst quittiert, es wurde somit kein Chlor mehr produziert. Das Wasser ohne Chlor und bei Temperaturen von 35 Grad, der Algenbefall und somit die Grünfärbung des Poolwassers waren vorprogrammiert.

Der PH-Wert muss stimmen

Für ein sauberes Poolwasser muss der PH Wert unbedingt stimmen, dieser sollte zwischen 7.0 und 7.4 liegen. Chlor sowie andere Mittel können nicht optimal arbeiten, wenn der PH-Wert nicht stimmt. Egal also was Sie unternehmen, zuerst muss der PH-Wert richtig eingestellt werden.

Das geht relativ einfach mit PH Plus bzw. PH Minus. Diese können Sie hier Online bestellen.

Bei unserem grünen Pool war der PH-Wert leicht unter 7.0, also nach Anleitung PH Plus hinzugegeben, am nächsten Tag war der Wert auf perfekte 7,2 gestiegen.

Mit Chlorgranulat haben wir zunächst eine Schockchlorung durchgeführt, direkt auf der Verpackung steht wie Sie das machen. In unserem Fall 150 mg Chlorgranulat auf 10 m³ Wasser. Unser Pool hat 20 m³. Chlorgranulat können Sie hier bestellen.

Gleichzeitig haben wir Flockmittel in den Skimmer getan. Das Flockmittel heftet sich an kleinste Teile im Wasser und macht Sie somit größer, so dass Sie vom Sandfilter aus dem Wasser gefiltert werden. Flockmittel können Sie hier bestellen.

Ist die Schockchlorung durchgeführt und das Flockmittel im Skimmer, dann heißt es absaugen. Saugen Sie die abgesetzten Algen und Schwebeteile vom Boden des Pools, einmal die komplette Fläche. Sie sehen am Anfang durch die Grünfärbung noch nichts. Wir haben diese arbeit am Abend gemacht, nach dem absaugen dann die Filteranlage bis morgens 4 Uhr laufen lassen.

Direkt am morgen um 8 Uhr sah der Pool zwar noch trüb, aber nicht mehr grün aus. Wichtig bei dem Einsatz von Flockmittel: Den Filter regelmäßig rückspülen. Das Flockmittel verklebt sonst den Filtersand.

Also am morgen zunächst den Filter rückgespült bis das Wasser klar wird. Während dem Rückspülen wurde deutlich wo das grün gesteckt hat, nämlich im Filter:

Während dem ersten Rückspülen

Während dem ersten Rückspülen

Nach dem Rückspülen steht wieder das absaugen des Poolbodens auf dem Programm. Wenn es die Zeit zulässt dann machen Sie das am besten 4-mal pro Tag, regelmäßiges Rückspülen nicht vergessen.

Wir haben die Sandfilteranlage 12 Stunden am Tag laufen lassen, immer 2 Stunden an, zwei Stunden aus. Abgesaugt haben wir immer nach der Filterpause, so können sich Algen und Schwebeteile setzen.

Nach 3 Tagen mit leichter Trübung

Nach 3 Tagen mit leichter Trübung

Achten Sie auch währen dem ganzen Vorgang auch auf den Chlorwert. Dieser ist am Anfang nach dem Schockchloren extrem hoch, das ändert sich aber in ein / zwei Tagen sehr schnell. Je nachdem wie Sie Ihren Pool chloren, müssen Sie wieder für den idealen Wert sorgen. Dieser liegt zwischen 0,3 und 0,6 mg/l.

Nach nur 5 Tagen war es geschafft, das Wasser unseres Pools war wieder Glasklar, und dass trotz anhaltenden Außentemperaturen von 35 Grad und mehr.

Poolwasser wieder sauber

Poolwasser wieder sauber

Algicid Algenvernichter für den Pool

Viele denken das Algenvernichter für den Pool schnelle Soforthilfe bei Algenbefall bringen, doch das ist nicht der Fall. Die Algicide die es für den Poolbereich gibt, sind zwar grundsätzlich zu empfehlen, allerdings arbeiten Sie nur Vorbeugend, das heißt Sie sorgen dafür, dass sich keine Algen im Poolwasser breit machen. Sind bereits Algen im Pool, helfen auch keine Algicide.
Wenn allerdings eine Störung wie in unserem Fall vorliegt, und 0 Chlor im Wasser ist, dann hilft auch kein Algicid.

Kann man im grünen Pool baden?

Grundsätzlich ja, viele denken bei der Farbe grün wohl an eine giftige Substanz, aber es sind nur Algen. Und diese sind nicht giftig. Wenn Sie eine Schockchlorung durchführen dann ist das Baden an dem Tag nicht gerade empfehlenswert, am nächsten Tag kann aber wieder gebadet werden, vorausgesetzt Sie sind nicht überempfindlich oder allergisch gegen Chlor.

Hausmittel wenn der Pool grün geworden ist

Viele Googlen nach einem Hausmittel, oder hören auf den gut gemeinten Rat das Gartennachbarn. Ein Hausmittel soll bei einem grünen Pool wahre Wunder bewirken, das tut es auch, allerdings auf Kosten Ihrer Gesundheit.

Es wird nämlich zu Kupfersulfat geraten, dieses kann man in der Drogerie oder Apotheke kaufen. Doch es enthält Schwermetalle die der Gesundheit schaden. Zudem wird die Poolfolie in Mitleidenschaft gezogen. Kupfersulfat wirkt auch ausschließlich gegen Algen, nicht gegen Viren und Bakterien. Kupfersulfat hat also in einem Pool nichts zu suchen.

Fazit: Ein grüner Pool ist kein Grund für einen Wasserwechsel, mit etwas Geduld und Arbeit iwrd Ihr Pool wieder schön sauber.