Vogelhaus / Nistkasten selber bauen – unsere Anleitung

Die Natur bietet Vögeln viele Verstecke wo Sie Ihre Jungen aufziehen können. Da diese Verstecke aufgrund von Sanierungen und baulichen Maßnahmen immer weniger werden, können wir Menschen mit einfachen Mitteln den Vögeln helfen, nämlich mit Vogelhäusern / Nistkästen. Diese gibt es in unzähligen Formen, Farben und Größen. Aber ein Vogelhaus eignet sich auch hervorragen zum selber bauen. Denn es muss nicht immer der langweilige Einheitsnistkasten sein (obwohl das den Vögeln egal ist), Sie können sich beim gestalten freien Lauf lassen. In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen Tipps und eine Bauanleitung zum selber bauen von Vogelhäusern geben.

Vogelhaus selber bauen

Vogelhaus selber bauen

Ein Vogelhaus einfach selber bauen

Auch weniger geübte Handwerker bekommen es hin, ein Vogelhaus selber zu bauen. Besonders Kindern macht es Spaß handwerklich tätig zu sein und etwas zu erschaffen. Mit einem Nistkasten unterstützen Sie auch die Natur, und es macht Spaß darauf zu warten bis im selbstgebauten Vogelhaus leben einkehrt.

Tipp: Vogelhaus 2.0

Mit relativ wenig Geld ist es möglich das Vogelhaus mit einer Kamera auszustatten. So kann Natur spannend erlebt werden, wenn man den Vögeln zuschauen kann wie Sie Ihre Jungtiere aufziehen, dann ist das Biologieunterricht, der jeden Interessiert.

Klicken Sie um eine Auswahl von Kameras für das Vogelhaus zu bekommen.

Wie kommt es zur Wohnungsnot bei den Vögeln?

Wie eingangs bereits erwähnt sind die baulichen Veränderungen Schuld, die meisten Gebäude werden saniert und somit gedämmt. Löcher und Lücken in Fassaden und Dächern verschwinden, somit fallen Sie als Brutplätze für Mauersegler, Rotschwänzchen weg.

Aber auch in vielen Gärten verschwinden die natürlichen Nistplätze. Alter Baumbestand ist kaum noch vorhanden, und gerade in diesen finden sich die Höhlen die als Behausung gebraucht werden.

Sie sehen also wie wichtig es ist unseren gefiederten Freunden unter die Arme zu greifen, einfach und schnell geht das, wenn Sie Nistkästen selber bauen und diese in Ihrem Grundstück aufhängen.

Der richtige Platz für das Vogelhaus

Der richtige Platz für den Nistkasten ist abhängig von den Vogelarten die Einzug halten sollen. Für Meisen und Co sollte das Vogelhaus in zwei bis drei Metern höhe angebracht werden. Das bringt Schutz vor Fressfeinden. Achten Sie auch darauf das im Idealfall keine Kletterhilfen für Katzen da sind.

Das Einflugloch sollte in Richtung Osten zeigen, das ist entgegen der Hauptwindrichtung. So regnet es nicht in den Nistkasten hinein.

Befestigen des Nistkastens am Baum

Sie sollten nicht mit Hammer und Nagel ans Werk gehen, auch Schrauben sind nicht ideal um das Vogelhaus am Baum zu befestigen. Ideal ist es wenn Sie ein Stück Draht am Nistkasten befestigen und dieser sich wie eine Schlinge um den Stamm legt. Über den Draht sollte als Schutz ein Stück Gartenschlauch darüber gezogen werden. Das ist die schonendste Methode den Nistkasten am Baum zu befestigen.

Die richtige Lochgröße bestimmt die Vogelart

Welche Vogelart in Ihren selbstgebauten Nistkasten einziehen wird, das bestimmen Sie maßgeblich mit der Einfluglochgröße.

Wollen Sie Blaumeise, Tannenmeise, Haubenmeise, Sumpfmeise oder Weidenmeise, dann sollte das Loch einen Durchmesser von 2,6 bis 2,8 cm betragen.

Die Kohlmeise und der Kleiber benötigen einen Durchmesser von 3,2 cm.

Trauerschnäpper, Halsbandschnäpper, Haussperling sowie der Feldsperling benötigen ein Einflugloch von 3,6 cm.

Sollen Stare einziehen sollte das Loch 4,5cm betragen.

Übrigens ist eine Sitzstange vor dem Loch lediglich bei den Staren nötig, alle anderen Vogelarten benötigen keine Sitzstange.

Nistkasten

Stylischer Nistkasten

Bauanleitung für den Nistkasten

Haben Sie keine zwei linken Hände und eine Grundausstattung an Werkzeug? Dann kann es auch schon losgehen, die Maße spielen eine eher untergeordnete Rolle beim Selberbau. Auch das Aussehen ist den Vögeln egal, hier können Sie kreativ sein und auch einen stylischen Nistkasten bauen.

Als Werkzeug wird benötigt:

  • Handkreissäge oder Tischkreissäge, eine Stichsäge geht auch
  • Bohrmaschine / Akkuschrauber
  • Forsterbohrer
  • Schleifpapier

Im Folgenden möchten wir Ihnen Maße und Tipps geben um einen „gewöhnlichen“ Meisenkasten zu bauen.

Sie  sehen Sie eine Skizze mit den Maßen der einzelnen Bauteile:

Bauanleitung Nistkasten

Bauanleitung Nistkasten

Das beste Holz für den Bau von Vogelhäusern ist unbehandeltes Fichten- oder Tannenholz. Das gibt es günstig im Baumarkt zu kaufen. Als natürliche Imprägnierung für außen können Sie Leinöl nehmen. Im inneren sollte das Holz unbehandelt bleiben. Es empfiehlt sich im inneren das Holz mit Schleifpapier etwas aufzurauen, so können die Jungvögel besser das Nest verlassen.

Jährliche Pflege ist wichtig

Und zwar einmal im Jahr, am besten im Spätsommer (September / Oktober) sollte der Nistkasten innen gereinigt werden., Dazu einfach eine Bürste nehmen und alle Rückstände entfernen.

Fazit: Einen Nistkasten / Vogelhaus selber zu bauen ist nicht schwer. Besonders Kindern macht es Spaß, etwas zu bauen was Sie dann später in der Natur beobachten können. Wenn Sie eine kleine Gruppe Kinder haben, dann kommt es gut an, wenn alle zusammenbasteln, und am Ende jedes Kind seinen Nistkasten mit nach Hause nehmen kann.