Bohrstaubfänger selbst gebastelt – Tipp

Eine Aufgabe die jeden Heimwerker regelmäßig heimsucht ist das Bohren von Löchern, zum aufhängen von Schränken, Bildern oder anderen Einrichtungsgegenständen. Mit einer richtigen Schlagbohrmaschine und frischen Bohrern alles kein Problem. Doch egal ob in eine Ziegelwand oder Gipskarton – Bohrstaub fällt immer an. Und häufig versaut er die Wand weil immer ein bisschen runter rieselt. Besonders in einer Ziegelwand bei rotem Bohrstaub bleiben Spuren die sich nicht vollständig entfernen lassen. Doch es gibt einen Trick, nämlich einen selbst gebastelten Bohrstaubfänger. Wir zeigen wies geht.

Bohrstaubfänger

Bohrstaubfänger selbst gemacht

Staubfrei Bohren – der Bohrstaubfänger

Jeder kennt das Problem, man will schnell ein Loch in die Wand bohren, Bohrmaschine geholt, Bohrer eingespannt  – und nun? Meist wird der Staubsauger zu Hilfe genommen um den Bohrstaub abzusaugen. Problem ist aber das man entweder nur eine Hand zum Bohren hat oder eine zweite Person benötigt. Wenn man es schafft den Bohrstaub aufzufangen dann hat häufig das Staubsaugerrohr Spuren an der Wand hinterlassen weil man es mit der Bohrmaschine an diese gedrückt hat. Doch es geht auch einfacher.

Gekaufte Bohrstaubfänger

Natürlich hält der Handel hier ein Produkt bereit das auch sehr gut funktioniert. Es gibt von Kärcher einen Bohrstaubfänger der sich per Vakuum an der Wand festkrallt und zuverlässig anfallenden Bohrstaub in sich sammelt.

Bohrstaubfänger Hier klicken für mehr Infos darüber.

Doch müssen die 15 Euro für das Gerät ausgegeben werden was man zweimal im Jahr braucht?

Bohrstaubfänger selbst gebastelt

Nein das Geld können Sie sich sparen, denn es gibt eine ganz einfache Methode um Bohrstaub aufzufangen. Alles was Sie dafür benötigen ist eine Filtertüte und Kreppband bzw. Klebeband.

Das folgende Foto ist selbst erklären:

Bohrstaubfänger

Filtertüte und Klebeband – mehr braucht man nicht

Kleben Sie die Filtertüte exakt unter das Bohrloch und der komplette Bohrstaub wird zuverlässig aufgesammelt ohne dass etwas daneben geht und Spuren an der Wand hinterlässt. Das kostet fast nichts und Sie haben beide Hände zum Bohren frei.
Fazit: Diesen selbst gebauten Bohrstaubfänger unbedingt beim nächsten Bohrloch selbst probieren.

Kommentar hinterlassen