Dachfenster austauschen – so gehts

Dachfenster sind etwas Tolles und tragen erheblich zur Steigerung des Wohnkomforts bei. Das einfallende Tageslicht lässt den Raum größer wirken und ist angenehmer als jede Lampe. Leider ist die Lebensdauer von Dachfenstern begrenzt, häufig werden Sie falsch eingebaut bzw falsch verkleidet (Innenraum) dann werden Sie nicht viel Älter wie 10 Jahre. Aber auch ohne Schimmel und gibt es einen guten Grund die Fachfenster auszutauschen wenn Sie schon älter sind – die Wärmedämmung. Alles zum Thema Dachfenster austauschen erfahren Sie in diesem Artikel.

Dachfenster austauschen

Dachfenster austauschen

Falscher Einbau von Dachfenstern

Beim Einbau von Dachfenstern können viele Fehler gemacht werden, auch Fachleute bauen Fenster immer wieder falsch ein, weil Sie es nicht besser Wissen oder einfach schlampig arbeiten.

Häufig wird die Dämmung nicht bis ans Dachfenster herangeführt sondern das Dachfenster wird „grob ausgespart“ Doch das führt zu Wärmebrücken die dann Schimmel nach sich ziehen.

Aber auch bei der Innenverkleidung werden sehr oft Fehler gemacht, so wird häufig aus Kostengründen auf ein Innenfutter vom Hersteller verzichtet. Stattdessen wird diese Arbeit dem Trockenbauer übertragen, dieser bastelt dann mit Gipskarton eine Innenverkleidung die häufig leider falsch ist. Von vielen Bauherren hört man auch den Wunsch nach einer Fensterbank bei den Dachfenstern, und genau das ist der Fehler. Denn wie in der folgenden Skizze sollte die aufsteigende warme Luft das Fenster von unten bis oben umspülen.

Werden Fensterbankartige Gebilde gebaut dann trifft die warme Luft erst nach dem unteren Drittel auf die Fensterscheibe, das Ergebnis ist eine dauerfeuchte Stelle am unteren Fenster. Wenn Sie Holz-Dachfenster haben dann dauert es nur wenige Jahre bis sich Schimmel sichtbar zeigt, dieser zerstört dann das Fenster innerhalb ein paar Jahren, denn er lässt sich auch durch optimales Lüften nicht aufhalten. Einzige Chance das Innenfutter fachgerecht auszuführen. Im Idealfall entscheiden Sie sich für ein fertiges Innenfutter passend vom Hersteller Ihrer neuen Dachfenster, häufig ist es am Ende günstiger als den Mehrpreis den der Trockenbauer und Maler zusammen kostet.

Bessere Wärmedämmung bei neuen Dachfenstern

Sollten Sie sehr alte Dachfenster haben die noch in Ordnung sind, dann ist eine Austausch trotzdem sinnvoll. Denn es ist wie bei alten Fenstern im Haus, diese haben häufig noch eine Einfachverglasung ohne Isolierglas. Das heißt es geht wertvolle Heizenergie einfach verloren weil Sie ohne große Behinderung durch das Glas des Dachfensters hindurch kann. Bei ganz alten Dachfenstern ist es leicht möglich die Investitionskosten für den Austausch bereits nach wenigen Jahren wieder reinzuholen, allein durch die Einsparung von Heizkosten. Hier sollten Sie selber rechnen und sich nicht auf Zahlen von selbsternannten Fachleuten oder Werbeprospekten verlassen.

Ein Dachfenster erneuern

Haben Sie sich für den Austausch Ihrer alten Dachfenster entschieden dann steht die Frage im Raum direkt größere Dachfenster einzubauen, das hebt den Wohnkomfort noch einmal deutlich aber erhöht auch den Aufwand, denn häufig sind dazu Wechsel der Sparren nötig. Im Innenraum sind natürlich auch anpassungsarbeiten und neue Innenfutter notwendig.

Aber es kann auch fast ohne Arbeiten im Innenraum gehen, nämlich dann wenn ein Innenfutter vom Dachfenster-Hersteller verbaut ist, denn dann wird ein neues Dachfenster von exakt der gleichen Größe eingebaut, im Innenraum bleibt somit weitgehend alles unberührt.

Neue Dachfenster selber einbauen?

Grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen, wer handwerklich geschickt ist für den ist der Einbau eines neuen Dachfensters ein Hexenwerk. Aber in der Ausführung und dem Wissen um die nötige und richtige Wärmedämmung, dort liegt der Entscheidende Punkt. Denn wie weiter oben im Artikel beschrieben führen Fehler beim Einbau dazu das Sie in wenigen Jahren wieder die Dachfenster tauschen müssen weil Sie verschimmelt sind. Und um das zu umgehen sollten Sie den Profi an diese Arbeit lassen.

Das beim Aus- und Einbau eines Dachfensters auch auf dem Dach gearbeitet wird ist das allein schon aus Sicherheitsgründen empfehlenswert. Denn um ein paar Euro zu sparen lohnt es sich nicht die eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

Wie geht der Fachmann vor?

Wenn Sie einen Dachdecker mit dem Austausch Ihrer alten Dachfenster beauftragen dann wird dieser zunächst für Arbeitssicherheit sorgen und ein Gerüst aufstellen bzw. sich um eine andere Absturzsicherung kümmern.

Danach werden die Dachziegel rund um das Fenster aufgenommen und sicher gelagert. Danach folgt der eigentliche Wechsel des Dachfensters, ist dieser abgeschlossen wird das Fenster wieder Fachgerecht eingedeckt, dieser Schritt ist besonders wichtig da unbemerkt eindringendes Regenwasser sehr großen und teuren Schaden anrichten kann, ein Grund mehr den Fachmann ran zu lassen.

Die Kosten für den Dachfenster-Wechsel

Diese sind natürlich sehr unterschiedlich und maßgeblich von der Größe des Dachfensters abhängig. Wenn es ein Dachfenster in „normaler“ Größe ist (kein Panoramafenster) dann können Sie mit 300 bis 500 Euro pro Fenster Arbeitslohn rechnen. Aber dieser Richtwert kann stark in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten stark abweichen, zum Beispiel aufwendige Gerüstarbeiten können den Preis stark beeinflussen.

Preisvergleich bei den Dachfenstern

Vertrauen Sie nicht blind auf das Angebot des Dachdeckers, schauen Sie was er für ein einzelnes Dachfenster verlangt und machen Sie sich damit auf die Suche im Internet. Es gibt Shops wo Sie Dachfenster verschiedener Hersteller und Größen bestellen können, zum Beispiel hier. Vergessen Sie bei Ihrem Preisvergleich nicht den passenden Eindeckrahmen, denn dieser wird in jedem Fall benötigt.

 

Fazit: Zum Austauschen der Dachfenster müssen diese nicht unbedingt defekt sein, es kann sich auch aufgrund der besseren Wärmedämmung lohnen diese auszutauschen. Wir wünschen viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben.