Silikonfugen erneuern

Silikonfugen finden sich in jeder Wohnung, meist in der Küche und im Bad. Silikon schließt dabei entstehende Fugen zwischen Fliesen und angrenzenden Dingen wie Waschbecken oder Duschbecken. Die Silikonfuge dichtet die Fuge gegen eindringenden Schmutz und Wasser, eine kaputte und demzufolge undichte Silikonfuge kann daher teure Schäden nach sich ziehen.

Silikonfugen erneuern

Silikonfugen erneuern

Silikonfugen regelmäßig überprüfen

Um keine Bauwerksschäden oder Schimmel hervorzurufen ist es wichtig dass Sie die Silikonfugen regelmäßig überprüfen. Säubern Sie dazu die Fugen und nehmen Sie genau unter die Lupe, wenn sich die Ränder der Fugen abheben dann wird es höchste Zeit die Fugen zu erneuern, denn dort kann Wasser eindringen.

Aber auch wenn die Silikonfuge noch dicht ist kann die Optik über die Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Besonders im Duschbereich ist Schimmel ein Problem der die Fugen stark zusetzt, auch wenn man mit dem trocken Wischen und Lüften alles richtig macht lassen sich Schimmelflecken oft nicht vermeiden.

Silikonfugen selbst erneuern

Sind die Fugen undicht oder nicht mehr schön anzusehen dann müssen Sie erneuert werden. Doch es muss nicht unbedingt ein Profi ran, mit etwas handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug werden Silikonfugen auch ansehnlich und korrekt ausgeführt, wir haben dazu die passende Anleitung für Sie.

Material

Zunächst sollten Sie darauf achten Silikon und nicht Acryl zu verwenden, Silikon bleibt flexibler und härtet nicht so aus wie Acryl. Sie sollten auch nicht zu den billigsten Silikon Angeboten greifen, denn ordentliches Silikon hat Wirkstoffe beigemischt die Schimmelbildung unterdrückt.

Alte Dichtmasse entfernen

Bevor neue Silikonfugen gezogen werden können ist es ganz wichtig das Sie das alte Silikon gründlich entfernen. Dazu eignen sich Hilfsmittel wie: Cuttermesser, Ceranfeldschaber und weitere scharfe Gegenstände. Eine gründliche Arbeit hilft dabei dass die neuen Fugen länger halten.

Wenn an den alten Silikonfugen bereits Spuren von Schimmel zu sehen war dann besorgen Sie sich im Baumarkt Pilz- / Schimmelentferner und reinigen die Fugen damit gründlich. Das hemmt einen Neubefall mit Schimmel.

Abkleben ja oder nein

Häufig wird das abkleben empfohlen, dabei wird der Rand neben der Fuge (auf den Fliesen) und der Wannen oder Waschbeckenrand mit Kreppband abgeklebt. Hier müssen Sie selbst abwägen, wer noch nie eine Kartuschen-Pistole in der Hand hatte der sollte zuerst abkleben, wer etwas Übung hat der kann ohne abkleben ans Werk gehen, denn wenn man nicht ganz korrekt abklebt sieht es nachher auch nicht schön aus.

Einspritzen in die Fuge

An der Spitze der Silikonkartusche können Sie durch abschneiden die Breite der Silikonwurst bestimmen die aus der Kartusche kommt. Probieren Sie vor Arbeitsbeginn etwas aus um die perfekte Breite zu finden.  Spritzen Sie nun unter gleichmäßigem Druck das Silikon in die Fuge, die Silikonpistole müssen Sie dabei ziehen, und das möglichst gleichmäßig. Versuchen Sie die Fuge so gleichmäßig wie möglich auszuspritzen, dafür ist eine ruhige Hand erforderlich. Aber die Nacharbeit verringert sich dementsprechend und das Ergebnis sieht besser aus.

Fugen glattziehen

Jetzt muss die Fuge noch geglättet werden. Dazu kann man seinen Finger nehmen, diesen einfach in etwas Spülmittel anfeuchten und dann die Fuge abziehen, das wird allerdings nicht sehr genau. Besser eignet sich ein Fugenabzieher speziell für Silikonfugen, diesen gibt es in jedem Baumarkt in verschiedenen Ausführungen.

Tipp: Die Stiele von Eis am Stiel eignen sich ebenfalls perfekt als Fugenabzieher, auch hier immer mit Spüli als Trennmittel arbeiten.

Silikon trocknen lassen

Wichtig ist das Sie dem Silikon nun Ruhe gönnen. Die Oberfläche ist zwar bereits nach wenigen Minuten angetrocknet (wer abgeklebt hat jetzt das Kreppband entfernen) aber belastbar oder gar Wasserdicht ist es noch lange nicht. Im Idealfall lassen Sie das Silikon 24 Stunden aushärten.

Silikonfugen erneuern beim Mietwohnungen:
Sie wohnen als Mieter in einer Mietwohnung und trauen sich das erneuern der Silikonfugen nicht zu? Dann informieren Sie Ihren Vermieter, dieser muss sich um die Erneuerung der Fugen kümmern und einen Fachmann damit beauftragen.

Fazit: Das erneuern alter und unschöner Silikonfugen ist keine Hexerei, etwas Übung ist erforderlich und die Fugen werden in Zukunft aussehen wie von einem Installateur oder Fliesenleger. Hängen Sie Ihr Talent an die große Glocke werden Sie in Zukunft noch etwas gefragter bei Bekannten und Verwandten sein.