Betonsäule selber bauen / herstellen / Betonieren

Gar nicht so selten kommt es vor das man eine auf seinem Grundstück eine Säule braucht. Sei es zum Anhängen eines Tores / Hoftores, zum Befestigen eines Briefkastens, als Zaunsäule oder einfach nur als Schmuckelement. Ganz egal für was, eine Betonsäule eignet sich fast immer, und je nach Einsatzzweck kann diese auch von jedem geübten Heimwerker selbst hergestellt werden. Einige Anregungen und Tipps gibt Ihnen diese bebilderte Anleitung.

Betonsäule

Betonsäule

Betonsäule selber herstellen

Vorab möchten wir erwähnen das diese Anleitung lediglich dafür gedacht ist das Grundprinzip zum Herstellen / Schalen von Betonsäulen näher zu bringen, wir gehen davon aus das die Betonsäule die Sie herstellen wollen keine großen statischen Beanspruchungen hat, denn dann müsste ein Statiker vorher berechnen. Kurz gesagt: Wenn Sie auf die selbst betonierten Säulen kein Haus stellen wollen oder etwas daran und darauf befestigen wollen was gefährlich werden kann, dann können Sie anhand unserer Anleitung eine eckige Betonsäule selbst bauen.

Tipp: Bis zu 850 Euro lassen sich jedes Jahr sparen durch einen Vergleich der KFZ Versicherung. Das dauert nur zwei Minuten.
Probiert es jetzt sofort selbst und Ihr habt mehr Geld zum bauen 🙂 – Hier klicken und staunen.

Vorteil von Betonsäulen

Säulen aus Beton sind hoch belastbar (bei richtiger Herstellung) und können mit verschiedensten Materialen bekleidet werden (Sandstein, Granit uvm.) Sie können verputzt werden oder gespachtelt und gestrichen, je nach Vorliebe. Doch zunächst muss Sie einmal hergestellt werden und das beginnt jetzt.

Tolle Bauanleitungen für Heimwerker

Ausheben des Fundament

Und der Säulenbau beginnt gleich mit einer schweißtreibenden Arbeit, es muss nämlich das Fundament geschachtet werden, und das sollte 40 x 40 und 80 cm tief sein, diese Maße sollten nicht unterschritten werden, unsere Säule im Beispiel hat Maße von 30 x 30cm und wird mit Sandsteinverblendern bekleidet.

Bevor Sie anfangen messen Sie sich das Fundament ganz genau ein, gerade bei so einer Arbeit kommt man ganz schnell mal 5cm aus der Richtung, das ist schlecht für die spätere Säule und es muss aufwendig nachgearbeitet werden.

Aber 80cm tief zu buddeln langt nicht ganz, es sollte noch 10 bis 15 cm tiefer gegraben werden. Diese 10 – 15cm werden mit Schotter / Frostschutz aufgefüllt zum zu gewährleisten das Wasser was an den Säulenseiten herunterläuft nicht direkt unter dem Beton stehen bleibt.

Fundament für die Säule

Fundament für die Säule

Die Bewehrung

Ohne Bewehrung geht es bei einer Säule nicht, und diese sollte direkt von ganz unten mit einbetoniert werden. In unserem Beispiel nutzen wir einen sogenannten Korb, die gekanteten Teile gibt es fertig zu kaufen, es müssen dann nur noch die 4 Bewehrungseisen in die Ecken eingelegt und mit Rödeldraht befestigt werden. Es gibt aber für relativ kleines Geld auch komplett fertige Bewehrungskörbe zu kaufen. Sie sollten bei der Auswahl der Größe darauf achten das der beton an allen Seiten mindestens 5cm Deckung hat, also mind. 5cm Platz zwischen Bewehrungseisen und Schalung besteht.

Bewehrung für Betonsäule

Bewehrung für Betonsäule

Fundament betonieren

Jetzt geht es ans betonieren, den Beton für das Fundament mischen Sie selbst oder holen Ihn als Fertigbeton aus einem Betonmischwerk – Anleitung zum Beton mischen.

Füllen Sie lagenweise (10 bis 15cm) Beton in das Fundament ein und verdichten mit einer Latte regelmäßig den Erdfeuchten Beton. Kontrollieren Sie dabei stets mit einer Wasserwaage den Bewährungskorb das dieser in allen Seiten senkrecht im Fundament steht, das kann nach dem Aushärten zu großen Problemen führen. Versuchen die mit Abschluss des Erdreiches eine möglichst ebene Fläche hinzubekommen, umso besser steht die spätere Schalung für die Säule.

Schalung bauen

Nach rund 24 Stunden ist der Beton im Fundament soweit ausgehärtet das es weiter gehen kann.

Nämlich mit dem Bau einer Schalung. Diese wird üblicherweise aus Holz gebaut, Sie können dazu Schaltafeln oder auch einzelne Bretter nehmen, je nachdem was Sie zur Verfügung, oder der Baumarkt im Angebot hat. Es empfiehlt sich auch den örtlichen Holzlieferanten anzusteuern und nach Abschnitten zu fragen, diese gibt es für kleines Geld und genügen für diese einmalige Schalung völlig.

Bauen Sie nun eine Art Kasten mit den Maßen die Ihre Säule später einmal erhalten soll. In unserem Beispiel ist das Innenmaß der Schalung 30 x30 cm und 80cm hoch.

Stülpen Sie nun die Schalung über den herausstehenden Bewehrungskorb und stellen Ihn auf das Fundament. Kontrollieren Sie mit der Wasserwage ob die Schalung lotrecht steht, wenn nicht können Sie Keile unterlegen um Sie in Position zu bringen.

Bedenken Sie das ein ganz schöner Druck, auch bei kleinen Säulen, auf die Schalung wirkt. Verstärken Sie diese deshalb mit zusätzlichen Holzlatten. Kontrollieren Sie auch das die Bewehrung auf die richtige Länge gekürzt ist, wenn das beim Betonieren auffällt ist das eher ungünstig.

Betonieren der Säule

Nun heißt es wieder Beton anrühren und einfüllen. Füllen Sie den Beton wieder lagenweise in die Schalung (10 bis 15 cm) und verdichten Ihn gründlich mit einer Latte. Zusätzlich klopfen Sie Vorsichtig mit einem Hammer von außen an die Schalung (ohne diese zu verrücken). So erreichen Sie eine gute Verdichtung des Betons was mit einer schönen glatten Betonoberfläche belohnt wird. Klopfen Sie regelmäßig und gleichmäßig ohne zu viel Kraft gegen die Schalung.

Ist die richtige Höhe erreicht ziehen Sie die Oberfläche möglichst eben mit einer Kelle ab.

Kontrollieren Sie während dem Betonieren ständig ob sich die Schalung verrückt hat, solange der Beton noch frisch ist kann man die komplette Säule noch ins Lot rücken (Vorsichtig).

Ausschalen

Für eilige kann man bereits am nächsten Tag mit dem ausschalen beginnen. Nach dem Entfernen der Schalung sieht man den Lohn seiner mühen. Hat man ordentlich gearbeitet wird man unter der Schalung eine schöne glatte Betonfläche finden. Vor der weiteren Bearbeitung oder Belastung dieser sollten aber noch einige Tage zum Austrocknen vergehen. Soll die Säule mit einem schweren Tor, oder anderweitig stark belastet werden, dann sollten Sie die komplette Betonaushärtung abwarten, diese beträgt 28 Tage.

Ausschalen

Ausschalen

Fotos der fertigen Betonsäule:

 

eckige Betonsäule

Die fertige Betonsäule

Fazit: Wie Sie sehen ist es gar nicht so schwer eine Betonsäule ordentlich und haltbar herzustellen. Unsere Anleitung dient dabei als Orientierung für Ihre Arbeit. Wir würden uns über Fotos der selbst betonierten Säulen freuen.

Kommentar hinterlassen