Pergola selber Bauen / Bauanleitung

Eine Pergola sieht man auf vielen Grundstücken und in Gärten, und das hat auch seine Gründe. Denn eine Pergola sieht nicht nur schön aus sondern kann auch viele Funktionen erfüllen: Sichtschutz, Windschutz, Regenschutz… Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Die Pergola dient als Rankgerüst für die verschiedensten Pflanzen, ob Kletterrosen, Wein oder Blauregen – Sie können die Pergola ganz nach Ihren Wünschen begrünen – doch vorher muss Sie natürlich gebaut werden. Und das erledigt ein richtiger Handwerker natürlich selbst. Mehr zur Bauanleitung für eine Pergola in diesem Artikel.

Pergola Bauanleitung

Pergola selber Bauen

Form der Pergola

Bei der Bauform der Pergola sind kaum Grenzen gesetzt, wenn man Sie selber baut dann kann man über Form und Größe frei entscheiden. Es gibt einreihige- und zweireihige Pergolen, eine Pergola als Terrassenüberdachung oder auch als Laubengang. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Eine Pergola kann auch gut mit einem Spalier kombiniert werden.

Pergola selber Bauen

Natürlich kommt für den Heimwerker nur eins in Frage: Die Pergola wird selbst gebaut. Und das ist auch nicht sonderlich schwer. Das nötige Werkzeug  findet sich in jeder gut ausgerüsteten Hobbywerkstatt, das wären unter anderem:

  • Handkreissäge / Tischkreissäge
  • Elektrischer Hobel
  • Winkel
  • Bohrmaschine

Natürlich werden für den Bau der Pergola noch einige Kleinteile benötigt, zum Beispiel Winkel, Holzverbinder, Schrauben und Nägel.

Planung der Pergola

Beginnen Sie nicht überstürzt, machen Sie zunächst eine exakte Skizze mit den richtigen Maßen und übertragen diese dann an die Stelle wo die Pergola errichtet werden soll. Nur so können Sie eventuell notwendige Änderungen sofort erkennen und in die Planung mit einfließen lassen.

Material für die Pergola

Pergolen bestehen häufig aus zwei Materialien, Holz und Metall. Für den Selberbau eignet sich Holz am besten, auf eine Pergola aus Holz bezieht sich auch diese Anleitung. Im Holzhandel oder Baumarkt können Sie sich das Holz genauer anschauen, Sie haben die Wahl zwischen normalem Bauholz oder KVH (Konstruktionsvollholz) für den Bau Ihrer Pergola. Bei den Querschnitten spielt die Statik eher eine untergeordnete Rolle (sofern Sie keine Dachlatten verwenden), auch die Optik spielt eine Rolle. Die Holzquerschnitte müssen zur Pergola passen, eine kleine Pergola mit großen Querschnitten sieht nicht gut aus, genauso ist es andersrum.

Der Querschnitt muss aber natürlich soweit ausreichend sein das die oberen Verbindunsgpfosten nicht durchhängen, und das kann bei starkem Bewuchs schneller passieren als man denkt.

Holz für die Pergola

Welche Holzart Sie verwenden können Sie natürlich ganz nach Ihren Vorlieben entscheiden. Am besten greifen Sie zu einheimischen Hölzern die sehr haltbar im Außenbereich sind. Das sind zum Beispiel:  Eiche oder Edelkastanie.

Holz Pergola

Holz für die Pergola

Konstruktiver Holzschutz für lange Haltbarkeit

Wichtig bei allen Bauten aus Holz, der Konstruktive Holzschutz, man sollte also möglichst so bauen das kein Wasser stehen bleibt und schnellstmöglich von oben nach unten abgeleitet wird. Das heißt alle Verbindungen und Stöße müssen so ausgeführt werden dass kein Regenwasser stehen bleiben kann, wenn das passiert haben Sie an Ihrer Pergola nur wenige Jahre Freude.

Aufbau der Pergola – Bauanleitung:

Los geht’s mit einem Fundament, und auch wenn die Pergola kein Haus wird brauchen die Pfosten ein Fundament für die nötige Stabilität. Und dieses besteht aus Beton den Sie leicht aus Sackware (Fertigbeton), oder selber mischen können (Anleitung Beton selber mischen). Machen Sie nicht den Fehler und stellen die Holzbalken einfach in den Beton, diese würden schnell faulen und die ganze Pergola gefährden. Besser sind sogenannte Pfostenträger, und davon gibt es H-Träger, U-Träger, L-Träger und auch Varianten für eine unsichtbare Befestigung der Holzbalken im Beton. Diese werden dann geschlitzt oder gebohrt.

Wenn die Pfostenträger in Beton gesetzt und der Beton ausgehärtet ist dann kann es an den Aufbau der Pergola gehen. Richten Sie sich nach Ihrer Skizze und längen Sie die Hölzer entsprechend ab.

Schutzanstrich für die Pergola

Nicht vergessen dürfen Sie den Schutzanstrich für die Pergola. Da Sie das ganze Jahr der Witterung ausgesetzt ist sollten Sie nur hochwertige Schutzanstriche verwenden. Vor dem eigentlichen Schutzanstrich sollte das Holz Grundiert werden um einen Bläueschutz zu bekommen.

Die Pergola bepflanzen

Ist der Pergola nach Bauanleitung aufgebaut und gestrichen dann geht es ans bepflanzen, meist soll ein schneller Sichtschutz erreicht werden, dafür eignen sich zum Beispiel: Knöterich, Pfeifenwinde, Blauregen, Clematis, Kiwi, Wilder Wein, Efeu, Wein, Hopfen – die Auswahl ist groß.

Nun heißt es gießen und warten bis die Pflänzchen die Pergola einnehmen werden. Dann sieht es vielleicht bald so aus:

Pergola

Pergola mit Blauregen bewachsen

 

Weitere hilfreiche Artikel:
Wäschespinne Aufbauanleitung
Grillrost entrosten

Kommentar hinterlassen